Junge Union stellt sich für den Wahlkampf auf

Die Junge Union Alsdorf wählte, zwei Jahre nach der Neugründung, ihren neuen Vorstand und geht mit einer schlagfertigen Truppe in die kommenden Wahlkampfjahre.

Lena Pütz wurde von den Mitgliedern erneut zur Vorsitzenden gewählt und wird unterstützt durch ihren Stellvertreter Sebastian Kirfel, Fabian Dohms als Geschäftsführer sowie Florian Weyand als neuen Mitgliederbeauftragten. Dem Vorstand gehören außerdem Lukas Kessler, Fiona Sproll, Andreas Krosch und Celine Schalge als Beisitzer/innen an.

Die vergangenen zwei Jahre waren geprägt durch etliche Wahlkämpfe, an denen die Junge Union in Alsdorf stark beteiligt war. Aber man konnte auch bereits eigene Akzente setzen, mit Ideen und Anregungen in der CDU Ratsfraktion. Diese Entwicklung soll nun fortgesetzt werden. Der neu gewählte Vorstand verständigte sich bereits darauf, die politische Arbeit nun zu intensivieren. Besonders das Thema Schulen und Bildungspolitik spielt in der Stadt Alsdorf eine große Rolle und soll in den kommenden Wochen intensiv bearbeitet werden. Besonders die aktuelle Situation der Kubiz-Realschule beschäftigt die Junge Union Alsdorf. „Wir wollen, dass das mehrgliedrige Schulsystem in unserer Stadt aufrechterhalten wird.“, sagt Lena Pütz. Die Belange der jungen Generation sollen eine Stimme bekommen in Alsdorf. Natürlich steht auch noch in diesem Jahr eine wichtige Wahl an. Mit der Kandidatin für die CDU bei der Europawahl, Sabine Verheyen, konnte man sich bereits auf der zurückliegenden Mitgliederversammlung über die aktuellen europapolitischen Themen austauschen. Die Junge Union Alsdorf will nun in den kommenden Wochen zusammen mit Sabine Verheyen für ein junges und freies Europa der Zukunft kämpfen.

Hier geht es zum neuen Vorstand.

Das könnte Dich auch interessieren …